_____::: EINSÄTZE 2013 :::

 

06.05.2013
Technischer Einsatz (Verkehrsunfall)

Übersicht

Am 06.05.2013 wurde die FF-Niederrußbach mittels Pager, SMS und Sirene zu einem Verkehrsunfall auf die B4 auf Höhe KM 14,8 gerufen.

2 PKW kollidierten aus noch ungeklärter Ursache auf der B4.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden auf Grund der Wucht des Aufpralls ungefähr 150m auseinandergeschleudert und kamen auf der B4 jeweils auf dem Fahrzeugdach zum Stillstand.

Die Feuerwehren Niederrußbach und Großweikersdorf wurden zu einer eingeklemmten Person alarmiert, beim Eintreffen der Feuerwehren konnte aber bereits Entwarnung gegeben werden, die beteiligten Personen konnten sich selbst bzw. unter Mithilfe des Roten Kreuzes aus den Fahrzeugen geborgen werden und sofort medizinisch erstversorgt werden.

Die verunfallten Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Christophorus-Hubschrauber sowie mit dem Roten Kreuz in die nächstgelegenen Krankenhäuser abtransportiert.

Die Feuerwehren teilten sich beim Bergen und Abtransport der Fahrzeuge die Arbeit, jede FF barg ein Fahrzeug, transportierte es von der Unfallstelle ab, und stellte es gesichert ab.

Gott sei Dank gab es bei diesem Unfall keine Todesopfer zu beklagen, das Ausmaß des Unfalls ließ von vornherein auf mehr schließen.

Die B4 mußte auf Grund der Bergungsarbeiten der FF und Vermessungsarbeiten der Polizei für ca. 2h gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Begleitwege umgeleitet.

Im Anschluß konnten beide Feuerwehren wieder ins Zeughaus einrücken und die Alarmbereitschaft wieder herstellen!

Hier noch genaue Einsatzdaten:

Alarmierung: 11:24 Uhr
Ausfahrt: 13:05 Uhr
Eingesetzte Fahrzeuge
  • RFA-K
  • RLF-A
  • KRF
Eingesetzte Anhänger
Einsatzkräfte
  • 13 Feuerwehrmänner der FF-Niederrussbach
Weitere Einsatzkräfte:
  • Rotes Kreuz Großweikersdorf
  • FF-Großweikersdorf
  • Straßenmeisterei
  • Christophorus Hubschrauber
  • Polizei
Situation bei der Ankunft: 2 PKW auf B4 kollidiert und auf Dach liegend zum Stillstand gekommen
Tätigkeiten am Einsatzort: Absichern der Unfallstelle, Hilfe bei Erste-Hilfe-Maßnahmen des Rettungskräfte, Bergen der Fahrzeuge, Reinigen der Unfallstelle
Rückkehr: 13:05 Uhr
Sonstiges:  
Fotos

Fotos mit freundlicher Unterstützung der FF-Großweikersdorf
© FF-Großweikersdorf