_____::: EINSÄTZE 2010 :::

 

26.07.2010
Technischer Einsatz (Verkehrsunfall)

Übersicht

Am 26.07.2010 wurde die FF-Niederrussbach mittels Pager, SMS und Sirene zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der B4 (Umfahrung Niederrussbach) gerufen.

Der Fahrer eines Kleintransporters (Malerwagen) kam aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte frontal auf einen Baum. Das Fahrzeug wurde durch die Wucht ins angrenzende Feld geschleudert und blieb auf dem Dach liegen.

Der Fahrer konnte sich selbst aus dem demolierten Fahrzeug befreien, der Beifahrer war eingeklemmt und musste aus dem Wrack befreit werden.

Das eingetroffene Rote Kreuz übernahm die Erste-Hilfe-Maßnahmen und übergab den Beifahrer an den eingetroffenen Notarzthubschrauber. Dieser brachte den Beifahrer mit schweren Verletzungen unbekannten Grades ins nächste Unfallkrankenhaus.

Der Fahrer konnte mit leichteren Verletzungen vom Roten Kreuz ins nächstgelegene Spital gebracht werden.

Unter Mithilfe der FF-Großweikersdorf konnte im Anschluss an die Menschenrettung das Fahrzeug geborgen werden. Ebenfalls zur Hilfeleistung anwesend war die FF-Seitzersdorf-Wolfpassing.

Die beim Unfall ausgelaufene Malerfarbe erschwerte die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen.

Hier noch genaue Einsatzdaten:

Alarmierung: 15:38 Uhr
Ausfahrt: 15:43 Uhr
Eingesetzte Fahrzeuge
  • RLFA
  • RFA-K
  • KRF-B
  • MTF
Eingesetzte Anhänger
Einsatzkräfte
  • 14 Feuerwehrmänner der FF-Niederrussbach
Weitere Einsatzkräfte:
Situation bei der Ankunft: Kleintransporter von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt, in angrenzendem Feld auf dem Dach zu liegen gekommen
Tätigkeiten am Einsatzort: Absichern der Unfallstelle, Retten der verletzten Personen, Bergen des Fahrzeuges, Reinigen des Unfallortes und der Straße
Rückkehr: 17:30 Uhr
Sonstiges:  
Fotos

FOTOS MIT FREUNDLICHER GENEHMIGUNG DER FF-GROSSWEIKERSDORF